Vorstellung - Philosophie - Mission

Die Rolle und die Wichtigkeit der Landwirtschaft in der Wirtschaft und der Lebensmittelindustrie sind gleichzeitig indiskutabel, eben deshalb soll man darauf viel mehr achten. Die Ausdauer und Innovationsfähigkeit der in der landwirtschaftlichen Erzeugung tätigen Arbeiter sind auch selbst zu schätzen, aber wenn man weitere Energie der Aufrechterhaltung und der Entwicklung des Segments widmet, dann können wir großartige Sachen erreichen, aus denen die Generation der Gegenwartung und der Zukunft gleichzeitig profitieren wird.
Unser Sonderentwicklungsstab arbeitet jeden Tag daran, um die Effizienz unserer Produkte zu steigern, unsere Erzeugnisse kontinuierlich zu entwickeln und damit die Herstellung in unserem eigenen Betrieb eine ständige Qualität sichert. Wir bedienen unsere Partner mit eintägigem Termin, so steht ihnen das Erzeugnis immer dann zur Verfügung, als sie das verbrauchen möchten. In unserer Betrachtung ist immer der Anbauer der erste. Dieser Fokus auf die Menschen zeigt sich auch darin, dass unsere Berater die Anbauer persönlich besuchen, sie halten mit ihnen Kontakt und streben danach, das Wissen unserer Firma ihnen zu übergeben.

„Unsere Mission, nach der „Die Ackererde liegt uns am Herzen”, ist ein lebenswichtiges Element nicht nur im Pflanzenanbau sondern in der Aufbewahrung der menschlichen Gesundheit auch.”
- VAJDA Péter, Geschäftsführer

Es ist keine Übertreibung zu behaupten, dass wir unsere Tätigkeit als unsere Mission betrachten. Daraus gewinnen wir unseren täglichen Schwung, weil wir ernst daran glauben, dass durch unsere Arbeit nicht nur die Zukunft der landwirtschaftlichen Erzeugung, aber grundsätzlich die Ertragfähigkeit, das natürliche Gleichgewicht und die Lebenskraft des Bodens, auch gesichert, sogar erhöht werden kann!
 




Unsere selbstentwickelten Phylazonit Produkte enthalten für die Pflanzen so wichtige Bakterien, die deren Entwicklung und Versorgung mit Nährstoffen fördern. Durch Benutzung der Phylazonit Produkte kann ein Umwelt verschonender, doch ökonomischer und sicherer Anbau verwirklicht werden, als dessen Ergebnis höherer Ernteertrag und aus der Hinsicht der Ernährung günstigere Inhaltswerte erreicht werden können. Die Mitglieder unserer Produktfamilie sind auch im Bioanbau benutzbar.

Ungarisches Produkt aus ungarischen Betrieben

Wir erzeugen unsere Phylazonit Bakterienzubereitungen ab 2004 in Szeged und ab 2010 im Komitat Szabolcs-Szatmár-Bereg in Beszterec, so können wir unsere Partner aus zwei Betrieben bedienen. Dadurch verfügen wir über eine, den steigernden Marktbedürfnissen entsprechende Produktionskapazität.

Alle bei der Produktion verbrauchten Materiellen, sogar auch selbst der Betrieb sind vollständig „Früchte“ der in Ungarn geführten Arbeit ungarischer Hersteller. Phylazonit ist ein vollständig ungarisches Produkt.

Der Produktherstellungsprozess beginnt im Labor, in dem die Mikrobiologen unter perfekt sterilen Umständen den Impfstoff erzeugen. Selbst die Herstellung erfolgt in sogenannten Fermentationsbehältern. Die Produkte werden direkt vor der Auslieferung verpackt, so erhalten unsere Partner immer eine frischste Bakterienzubereitung mit dem höchstaktiven Zellenstand.


In unseren Labors verknüpft sich das Berufsengagement mit Sachverstand

Phylazonit ist für uns nicht nur eine Arbeit, nicht nur ein Produkt, das wir erzeugen und vertreiben, wir betrachten es als ein Mittel, durch das wir den sicheren Lebensunterhalt der Anbauer und durch das wir für die Nachwelt Lebensmittel in entsprechender Menge und in guter Qualität sichern können. Eben deshalb arbeiten unsere engagierten Mikrobiologen und Forscher mit großen Berufserfahrungen in unseren Labors kontinuierlich daran, die besten, wirksamsten Lösungen, Bakterienkulturen für die ungarischen Böden zu entwickeln.

„Die Großartigkeit der Lösungen liegt darin, dass solche Mikrobenstämme aus dem Boden isoliert und getestet wurden, die auf das Wachstum und die Entwicklung der Pflanzen, den Zustand des Bodens sehr günstig wirken.”



Aus dem Betrieb gleich zum Anbauer

Wir lagern unsere Zubereitungen nicht sondern wir liefern das Phylazonit aus unserer Fabrik gleich an unsere Kunden und durch unseren schnellen logistischen Hintergrund können die bestellten Zubereitungen sogar in 24 Stunden bei unseren Anbauern in allen Punkten des Landes eingehen. Wir verpacken unsere Bakterienzubereitungen frisch und füllen unsere Behälter von unterschiedlichen Größen nur um einige Stunden vor der Auslieferung auf, so stehen die ausgelieferten Bakteriendünger auf die größte Zufriedenheit unserer Anbauer immer in der besten Qualität zur Verfügung. Wir liefern die Produkte immer nur in der Menge, die unsere Kunden momentan brauchen, so verschlechtert sich die Qualität unserer Zubereitungen nicht, weder bei wechselnden Wetterumständen noch beim technischen Problem.

Menschenfokus und Qualitätsversicherung

In unserer logistischer und Verkaufsbetrachtung ist immer der Anbauer der erste. Unsere Berater ersuchen die Anbauer persönlich und übergeben ihnen das Wissen unserer Firma. Wir empfehlen ihnen immer die leichteste und effizienteste Ausführungstechnologie. Wir verkaufen nicht nur unsere Phylazonit Produkte unseren Kunden sondern wir verfolgen den ganzen Prozess ihres landwirtschaftlichen Anbaus und wir betreuen und beraten sie fachkundlich.

Seit 2012 sind alle Mitglieder der Phylazonit Produktfamilie durch eine Plombe mit individueller Identnummer bis zur Auslieferung gesperrt, dadurch wird der nicht geöffnete Zustand gewährleistet. Das bedeutet gleichzeitig auch, sofern ein Qualitätsproblem mit unseren Lösungen auftritt, wird das Produkt gleich ausgetauscht. Wir sind stolz darauf, dass wir mit unseren Kunden ein vertrauensvolles Verhältnis haben.
 




Phylazonit Bodenimpfstoff

Einen bedeutenden Anteil der Pflanzenanbaukosten macht die Nährstoffversorgung aus. Wir empfehlen die Phylazonit Bodenimpfstoffzubereitung den Anbauern, die erzielen, dass die gegebenen Nährstoffe mit der möglichst höchsten Effizienz aufnehmbar für die Pflanzen werden. Die im Bodenimpfstoff befindlichen Bakterien vermehren sich auf der Oberfläche der Wurzeln und üben hier ihre vielfältige günstige Wirkung aus. Sie stimulieren zunächst die Wurzelbildung, dadurch sichern sie eine höhere Oberfläche für den Nährstoff- und Wasserverkehr. Zweitens fördern sie auf der Wurzeloberfläche lebend die Nährstoffaufnahme der Pflanzen, dadurch die Pflanze von den energiebedürftigen Prozessen „freigestellt”, welche Energie die Pflanze an die Förderung ihrer anderen Lebensprozesse verbrauchen kann. Drittens gibt es durch die Bindung des Stickstoffgehalts der Bodenluft und die Mobilisierung der im Boden gebundenen Phosphorformen unserer Pflanzenkultur Mehrnährstoff. Die Benutzung des Phylazonit Bodenimpfstoffes erhöht in jedem Fall die Effizienz der Düngung.

 

Warum ist die Benutzung des Phylazonit Bodenimpfstoffes günstig?

  • auf die Wirkung des Bakteriendüngers bildet sich eine dickere und tiefer wirkende Bewurzelung heraus, die eine intensive Nährstoffaufnahme und das Überleben unter Dürrenumständen fördert
  • der Stiel wird dicker und kraftvoller, in dem die Nährstoff- und Feuchtigkeitslagerung günstiger ist
  • es verbessert auf die Wirkung der ausgeglichenen Nährstoff- und Wasserversorgung die Stressbekämpfungsfähigkeit der Pflanze
  • die gegebenen Bakterien fördern das Wachstum der Pflanze, sie sichern durch ihre Hormon- und Vitaminbildung ihre optimale Entwicklung
  • es macht den Phosphor im Boden aufnehmbar für die Pflanze
  • es sichert eine reiche Stickstoffquelle
  • es fördert die Effizienz der Kunstdünger


Zusammensetzung:

Bakterienstämme (Pseudomonasputida, Azotobacterchroococcum, Bacillus circulans, Bacillus megaterium) im zur Bodenimpfung optimalisierten Anteil – Keimanzahl: 109 Stck/cm3, Nährlösung.

Verbrauchbar:

Dosis für Ackerkulturen: 10-20 l/ha.
Dosis für Gartenkulturen: 10-20 l/ha.

Ausspritzart:

In alle Acker- oder Gartenkulturen in der Menge von 10-20 l/ha, mit 100-300 l/ha Wasser, vor der Besäung, Anpflanzung auf die ganze Feldfläche ausgespritzt und gleich eingearbeitet oder durch eine spezielle Ausspritzanlage, Flüssigkeitsmenge 20-40 l/ha auf die ganze Fläche ausgespritzt, dann ins Samenbett eingemischt oder mit der Besäung zusammen in die Rille injektiert.

Phylazonit Stoppelabbaumittel

Wir empfehlen die Benutzung der Phylazonit Stoppelabbau-Bakterienzubereitung den Anbauern, die die Verbesserung der Ertragsfähigkeit und die Anbaubarkeit des Bodens für wichtig halten.

Die Verbesserung des, die Grundlage des Pflanzenanbaus bildenden Bodens kann man durch den gesteuerten Abbau der auf der Fläche gelassenen Stielüberreste erreichen. Die in der Phylazonit Stoppelabbauzubereitung befindlichen Bakterienstämme können unseren angebauten Pflanzen Nährstoffe zuführen. Durch die Freistellung der in den Stoppelüberresten bereitstehenden Nährstoffe fördern sie das Bodenleben, dadurch verbessern sie dessen Anbaubarkeit. Die in der Zubereitung vorhandenen Bakterienstämme reichern nicht nur durch die Wiederverwendung des Stoppels den Nährstoffgehalt des Bodens an sondern sie helfen bei der Freilegung der im Boden schon abgebundenen Nährstoffe auch. Die leicht, schnell abbauenden pflanzlichen Reste kommen innerhalb der Vegetationsdauer in die Zirkulation der Nährstoffe zurück, bis die langsam abbauenden organischen Stoffe die Humusbildung fördern.

 

Warum ist die Benutzung des Phylazonit Stoppelabbaumittels günstig?

  • die in den Stoppelüberresten vorhandenen Nährstoffe werden für die Pflanze aufnehmbar
  • es fördert den Prozess der Humusbildung und so erhöht es den organischen Stoffgehalt des Bodens
  • es vermindert durch den Abbau der Stoppelüberreste die Menge der auf diesen winternden Erreger und Schädlinge,
  • die Bodenstruktur, dadurch seine Wasser-, Luft- und Wärmewirtschaft verbessern sich bedeutend
  • auf die Wirkung der Bodenstrukturverbesserung kann sich bei Bodenbearbeitung der Zugkraftbedarf vermindern, dadurch reduziert sich der Dieselverbrauch (sogar um 20-30% auch)
  • die Reaktion des Bodens (PH) geht in neutrale Richtung


Zusammensetzung:

Bakterienstämme (Bacillus circulans, Azotobacterchroococcum, Pseudomonasputida, Bacillus megaterium) in für Stoppelabbau optimalisiertem Anteil  – Keimanzahl: 4 x 108 Stck/cm3, Nährlösung.

Verbrauchbar:

Dosis für Ackerkulturen: 10-20 l/ha.
Dosis für Gartenkulturen: 10-20 l/ha

Ausspritzart:

Die Zubereitung soll in alle Acker- und Gartenkulturen in einer Menge von 10-20 l/ha durch eine, ans Anbaugerät installierte Ausspritzvorrichtung oder mangels deren durch eine Ackerspritze (150-200 l/ha Flüssigkeitsmenge) direkt auf die Stoppel-, bzw. Stielüberreste ausgespritzt und gleich in den Boden eingemischt werden.

Die Behandlung sollte beim Arbeitsprozess durchgeführt werden, bei dem der Großteil der Stoppelüberreste in den Boden gelangt und auf dem Feld Bodenarbeit von guter Qualität in der Tiefe von 10-25 cm durchgeführt werden kann. Da die Stämme der Zubereitung den trockenen Boden gut ertragen, soll die Ausspritzung nicht dem Wetter sondern dem Bodenzustand angepasst werden!

Die Effizienz des Stoppelabbaus steigert bedeutend, wenn die pflanzlichen Überreste vorher gleichmäßig kleingeschnitten/gehäckselt werden.

Phylazonit Bodenregenerator

Wir empfehlen den Phylazonit Bodenregenarator den Anbauern, die die Förderung der Anfangsentwicklung der Pflanze und den Schutz der Keimpflanze vor den Krankheiten für wichtig halten.

Wir haben die in der Zubereitung vorhandenen Bakterienstämme so gewählt, damit sie durch ihre Hormonbildung die Wurzelbildung ermuntern und die Entwicklung der Keimpflanze beschleunigen. Sie erzeugen durch ihre Stoffwechselprozesse solche antibiotikenmäßige Stoffe, welche die Bodenpilze vermeiden. Infolge ihrer Siderophorebildungsfähigkeit beschränken sie in der Umgebung der Wurzeloberfläche die Vermehrung der Pilze. Den verschiedenen Bodentypen und Umständen sich gut anpassenden und schnell vermehrenden Pseudomonas und Bacillus Stämme drängen die schädliche Wirkungen ausübenden Mikroorganismen durch die Besetzung des Lebensraumes hinaus. Diese Eigenschaft kann bei den Wirtschaften besonders wichtig werden, die die von der Anbaufolge geforderten Anforderungen nicht einhalten können. Es ist ähnlich empfehlenswert noch in solchen Fällen, als die einander folgenden Kulturen von den gleichen Krankheiten angegriffen, beschädigt werden können. Die Zubereitung kann in Biowirtschaften auch benutzt werden, so kann sie die wichtigste präventive Zubereitung der ökologischen Bewirtschaftung sein.

Warum ist die Benuzung des Phylazonit Bodenregenerators günstig?

  • es fördert die einheitliche Aufkeimung des Bestands
  • es reduziert die negative Wirkung der Monokultur
  • es macht die verletzungsanfähige Keimpflanze widerstandsfähiger
  • es muntert die Aufnahme der Nährstoffe auf
  • es bildet einen stärkeren, besser entwickelten Bestand
  • es verbessert die Widerstandsfähigkeit, die Streßstabilität


Zusammensetzung​:

Bakterienstämme (Pseudomonasputida, Pseudomonasfluorescens, Bacillus megaterium, Bacillus subtilis),
Keimanzahl: 109 Stck/cm3, Nährlösung.

Verbrauchbar:

Dosis für Ackerkulturen: 10-20 l/ha.
Dosis für Gartenkulturen: 10-20 l/ha.

Ausspritzart:

In alle Acker- oder Gartenkulturen in der Menge von 10-20 l/ha, mit 100-300 l/ha Wasser, vor der Besäung, Anpflanzung auf die ganze Feldfläche ausgespritzt und gleich eingearbeitet oder durch eine spezielle Ausspritzanlage, Flüssigkeitsmenge 20-40 l/ha auf die ganze Fläche ausgespritzt, dann ins Samenbett eingemischt oder mit der Besäung zusammen in die Rille injektiert.